Rund um den Bau

Im November 2019 wurden die Arbeiten im Abschnitt zwischen Hennersdorf und Münchendorf abgeschlossen.

Visualisierung Bahnhof Ebreichsdorf aus der Vogelperspektive

2020 starteten die Baumaßnahmen im folgenden Abschnitt zwischen Münchendorf und Wampersdorf mit dem Zentrum „Bahnhof Ebreichsdorf“. Im Wiener Bereich erfolgt die Zulegung des zweiten Gleises ab 2021.Und ab 2024 laufen weitere Attraktivierungen zwischen Wampersdorf und Ebenfurth. Von Wampersdorf bis Wiener Neustadt ist die Strecke bereits zweigleisig ausgebaut.

Moderne Bahnhöfe für mehr Komfort

Der Ausbau der Pottendorfer Linie schafft nicht nur Platz für mehr Verbindungen. Er bringt auch ein Plus an Komfort und Sicherheit für die Fahrgäste. Bereits modernisiert sind die Bahnhöfe in Wien Blumental, Hennersdorf, Achau und Münchendorf. In Ebreichsdorf entsteht ein neues Bahnhofsgebäude in neuer Lage, mit optimaler Anbindung an die Landesstraße sowie an die Buslinien in der Region. Auch die Bahnhöfe Wampersdorf, Pottendorf-Landegg, Ebenfurth und Wr. Neustadt Civitas Nova erhalten ein zeitgemäßes Erscheinungsbild.

Daten & Fakten

  • Bauzeit

    2014–2029

  • Strecke

    Wien Meidling–Wiener Neustadt (Niederösterreich)

  • Streckenlänge

    52 Kilometer

  • Projektvolumen

    Rund 764 Mio. Euro

  • Meilensteine
    • 2016: Baubeginn Hennersdorf–Münchendorf
    • 2020: Baubeginn Münchendorf–Wampersdorf
    • 2023: Durchgehende Zweigleisigkeit auf der Pottendorfer Linie
    • 2024: Baubeginn Wampersdorf–Ebenfurth inkl. Schleife Ebenfurth
    • 2029: Gesamt-Fertigstellung

Die Bauabschnitte der Pottendorfer Linie

  • Wien Meidling

    Neben der Zulegung des zweiten Gleises auf circa 1,4 Kilometern der Strecke, errichten wir zusätzlich 3,4 Kilometer Lärmschutzwände beidseits der Bahn. Weiters entsteht ein barrierefreier Übergangssteg mit Zugangswendeln beidseits der Bahn als Ersatz für die Eisenbahnkreuzung Pottendorfer Straße. Die Wittmayerbrücke der Oswaldschleife wird für das zusätzliche Gleis verlängert, neu verkleidet und teilweise mit einem Gründach versehen.

  • Hennersdorf–Münchendorf

    Drei zeitgemäße Bahnhöfe

    Entlang der Strecke hat die ÖBB-Infrastruktur gleich drei Bahnhöfe auf den neuesten Stand gebracht: Hennersdorf, Achau und Münchendorf. Angehobene Bahnsteigzugänge erleichtern das Einsteigen in moderne Nahverkehrszüge. Die Fahrgäste profitieren von witterungsgeschützten Bahnsteigen, transparenten Wartekojen und modernen Informationssystemen. Seit 2019 sind die Züge hier auf zwei Gleisen unterwegs.

    Freie Fahrt

    Mit dem Ausbau steigt auch die Sicherheit an der Schnittstelle von Straße und Schiene. Unter- und Überführungen ersetzen die bisherigen Eisenbahnkreuzungen. Wartezeiten an geschlossenen Schrankenanlagen gehören dann der Vergangenheit an.

  • Münchendorf–Wampersdorf

    Zwischen Ebreichsdorf und Unterwaltersdorf erhält die Pottendorfer Linie einen neuen Verlauf. Das entlastet die Bewohner:innen im Stadtgebiet und schafft Entwicklungsraum im Ort.

    Bahnhof wird Knotenpunkt

    In Ebreichsdorf entsteht ein moderner Bahnhof in guter Lage. Dieser ist über die Landesstraße L 150 bequem erreichbar und gut an die regionalen Buslinien angebunden. Mit der neuen, erweiterten Park&Ride-Anlage haben Pendler:innen künftig mehr Parkraum zur Verfügung. Zum Schutz der Anrainer:innen errichtet die ÖBB-Infrastruktur Lärmschutzwände entlang der neuen Trasse.

    Mehr Sicherheit an der Schnittstelle Straße – Schiene

    Auch hier weichen die bisherigen Eisenbahnkreuzungen Unter- und Überführungen.

  • Wampersdorf–Ebenfurth inkl. Schleife Ebenfurth

    Kern der Maßnahmen im Abschnitt Wampersdorf–Ebenfurth ist neben der Attraktivierung der Pottendorfer Linie,  die Errichtung einer Gleisverbindung zwischen Pottendorf und Neufeld. Dadurch können Reisende umsteigefrei und ohne Wartezeit in Ebenfurth aus dem Burgenland nach Wien pendeln (bezeichnet als „Schleife Ebenfurth“). Das ermöglicht einen Abtrag der bestehenden Bahnstrecke zwischen den Bahnhöfen Ebenfurth und Neufeld im Ortsgebiet von Ebenfurth und damit auch den Wegfall von drei Eisenbahnkreuzungen.

    Eine Neuerrichtung des Bahnhofs Ebenfurth sowie die Modernisierung der Haltestelle Pottendorf-Landegg und die Errichtung von umfassenden Lärmschutzmaßnahmen stehen ebenfalls auf dem Programm. 

    Grafik Trasse Pottendorfer Linie & Schleife Ebenfurth