Rund um den Bau

Ein moderner Verkehrsknoten Lienz. Nach einer rund dreijährigen Umbauzeit wird der Bahnhof komplett barrierefrei sein.

Visualisierung Unterführung Bahnhof Lienz

Modernes Mobilitätszentrum

In Lienz wird der gesamte Kundenbereich hell und freundlich gestaltet. Mit Aufzügen, Fahrzeiten-Monitoren und modernen Leitsystemen erreichen die Fahrgäste dann bequem und sicher die Züge. Eine neue Geh- und Radunterführung wird das südliche Umland mit der Lienzer Innenstadt verbinden. Ein neuer Randbahnsteig für die Radverladung im Süden des Geländes und 150 Abstellplätze in unmittelbarer Nähe werden den Bahnhof für Lienzer Rad-Tourismus massiv aufwerten. Zugleich entsteht ein großes Radverleihzentrum und auch ein neues Carsharing-Angebot.

Daten & Fakten

  • Bauzeit

    September 2018–Dezember 2021

  • Strecke

    Spittal/Drau–Innichen (Drautalbahn)

  • Meilensteine
    • 2020: Abschluss der Arbeiten an den Bahnsteigen
    • 2021: Gesamtfertigstellung der neuen Unterführung und Bahnsteigdächer
    • 2021: Neugestaltung Vorplatz inkl. Busbahnhof und Gesamtfertigstellung
Visualisierung Vorplatz Bahnhof Lienz

Attraktiver Bahnhofsvorplatz

Der gesamte Bahnhofs-Vorplatz wird umgestaltet, Sie kommen wettergeschützt und barrierefrei in alle Bereiche des Bahnhofs. Es entstehen acht Busbuchten, eine überdachte Bike&Ride-Anlage mit 140 Plätzen und zusätzliche Plätze für Taxis und Kurzparker. Östlich des Bahnhofs wird ein neues Lebensmittelgeschäft gebaut.

Die Lienzer Draubrücke aus der Vogelperspektive

Draubrücke Lienz

Die Draubrücke Lienz – eines der Kernstücke des Gesamtprojektes – verbindet den Bahnhof künftig mit der Tristacher Straße. Fußgänger und Radfahrer können dann über die Brücke und die Unterführung unter dem Bahnhof komfortabel die Lienzer Innenstadt erreichen. Dadurch wird auch das Eisenbahnmuseum leichter erreichbar. Die Verkehrsfreigabe der Unterführung wird voraussichtlich 2020 erfolgen.