Aktuelles zu unseren Terminals

Neuigkeiten und ausgewählte aktuelle Themen zu unseren Terminals.

Viele Container

Aktuelle Leitung Vertrieb
Terminal Service Austria

Ab 8. Juli 2020 übernimmt die interimistische Leitung Vertrieb bei Terminal Service Austria Geschäftsbereichsleiterin Dr. Renate Glisic. Das Vertriebsteam bzw. Ihre operativen Ansprechpartner stehen in gewohnter Weise für Sie zur Verfügung.

Kontakt Terminal Service Austria

Terminal Wien Süd erweitert Kapazität um 50 Prozent

Der Terminal Wien Süd hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und 80 Prozent Auslastung erreicht. Dam heibe im europäischen Netz der Transport- und Verladewirtschaft behält, wird er gerade erweitert.

Projektseite Erweiterung Terminal

Blog zum Thema – Terminal Wien Süd erweitert Kapazität

Baustelle Terminal Wien Süd mit Kran im Vordergrund
Terminal Wolfurt Vorderansicht

Terminal Wolfurt, ein Vorzeigeprojekt in Sachen Umweltschutz

Die gesamte Terminal-Anlage ist ein Vorzeigeprojekt in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Die Bürogebäude sind statt aus Beton aus Recyclingprodukten. Zudem wurden alle anderen Gebäudeteile aus Holz und mit umweltfreundlichen Dämmstoffen errichtet. Eine Erdwärmeanlage sorgt für die Wärme in den Gebäuden und der Strom stammt aus einer Photovoltaikanlage. Die dafür erhaltene Auszeichnung samt Zertifikat für ökologisch nachhaltig geplante und gebaute Gebäude macht stolz.

Blog zum Thema – Terminal Wolfurt: TSA setzt Akzente für die Umwelt

Ungehinderte Zufahrt zum Terminal Wolfurt

Baustelle auf der A 14. Die Abfahrt an der Anschlussstelle Wolfurt/Lauterach (Güterbahnhof) ist für Lkw derzeit gesperrt. Der Lkw-Verkehr wird über die Anschlussstelle Dornbirn Nord umgeleitet. Für den Zulauf zum Betriebsgebiet des Güterzentrums Wolfurt ist eine Wartespur an der L 190 für jene Lkw eingerichtet, die ausschließlich zum Zoll müssen. Jene LKW, die ins Güterzentrum (ÖBB INFRA Terminal Wolfurt CCT, Bexity, Gebrüder Weiss, JCL, Meusburger, ÖBB Infrastruktur, Post AG, Postbus) fahren, benützen auch weiterhin die Abzweigung zur L 41.

Blick auf Terminal Wolfurt von oben
Projektstart Erweiterung Terminal Wien Süd

Erweiterung Terminal Wien Süd

Nachdem bereits nach drei Jahren 80 Prozent der Auslastung erreicht wurde, ist mit der 2. Ausbaustufe des Terminals der ÖBB-Infrastruktur begonnen worden. Die Erweiterung ist ein logischer Schritt und sichert den Standort im Süden Wiens ab. Die neuen Kapazitäten und die dadurch gewonnene Flexibilität bringen einen positiven Impuls für die Wettbewerbsfähigkeit am freien Markt.

Blog zum Thema – Terminal Wien Süd: Wir schaffen Kapazitäten für unsere Kunden

Wolfurt: Drehscheibe zwischen Frenkendorf (CH) und Rotterdam

Bisher liefen hochfrequentierte Rundläufe vom Terminal in Wolfurt über Kufstein nach Rotterdam und retour. Ab sofort gibt es einen weiteren Stopp im schweizerischen Frenkendorf. Dadurch können Transportmengen von der Nord-West-Schweiz nach Wolfurt gebracht und direkte Transportketten zu den Adriahäfen Triest und Koper installiert werden. Der Terminal in Wolfurt ist schon jetzt der Ausgangspunkt direkter Transportketten zu den Nordhäfen Hamburg und Bremerhaven. Die direkte Anbindung an den Terminal in Frenkendorf unterstreicht die wichtige Drehscheibenfunktion des Standortes.

Artikel ÖVZ – RCG integriert die Schweiz in ihr intermodales Netzwerk

Terminal Wolfurt

Ausbau Terminal Villach Süd

Voraussichtlich ab 2023 wird der ÖBB-Terminal Villach Süd ausgebaut. Insgesamt ergeben sich für das Gesamtprojekt Investitionskosten von etwa 100 Millionen Euro.

Artikel ÖVZ – Terminal Villach wird 100 Mio. Euro Projekt

Blick aus der Vogelperspektive auf den Terminal Villach Süd bei Nacht.
Blick auf die Container an einem Terminal von Terminal Service Austria

Umladeverkehr am Terminal Villach Süd

Das Erfolgsgeheimnis des kombinierten Verkehrs beim Warenverkehr ist die Beteiligung mehrerer Partner in der Transportkette. Nur wenn alle abgestimmt an einem Strang ziehen, funktioniert der Transport verlässlich, reibungslos und pünktlich.

Blog zum Thema – Erfolgsgeheimnis kombinierter Verkehr

Gemeinsam durch die Krise

Die derzeitige Corona-Krise stellt unsere 7 Terminals täglich vor große Herausforderungen. So sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders gefordert, natürlich unter Einhaltung der Bestimmungen der Bundesregierung, die angebotenen Dienstleistungen und Services zu erbringen.

Blog zum Thema - TSA geht gemeinsam durch die Krise

Blog zum Thema - Trotz Krise ein funktionierendes Team

Tsa Mitarbeiter mit Masken
Blick auf den Terminal Villach bei Nacht

Weiterentwicklung Terminal Villach

Mit Beteiligung der ÖBB-Infrastruktur an LCA Süd soll der Terminal Villach strategisch und operativ weiterentwickelt werden. Erklärtes Ziel ist es, einen „Dry Port“ zu schaffen. Dieser Hinterlandhafen soll eine vollwertige Außenstelle des Hafens Triest werden. Gemeinsam mit dem Land Kärnten soll ein moderner, leistungsfähiger Logistikstandort etabliert werden.

Pressemeldung

Ein Container steht vor einer Halle, daneben mehrere Mitarbeiter

Gut ausgelastet

Das Reparaturkompetenzzentrum am Terminal in St. Michael ist gut ausgelastet. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich auf sechs verdoppelt. Besonders die Partnerschaft mit Innofreight hat sich bewährt. Am Terminal werden Container gewartet, repariert, gereinigt und Lackierungen ausgebessert. Auch Wagen werden mit Rungen ausgestattet. Zusätzlich wurde ein Industriezelt aufgestellt, um Container besser trocknen zu können. Für den weiteren Ausbau der Kapazitäten wird eine Erweiterung des Terminals angestrebt, denn neue Kunden sind herzlich willkommen.

Beladung eines Containers

Neue Serviceleistung

Zusätzlich zum Kerngeschäft, dem Umschlag von Ladeeinheiten zwischen Straße und Schiene, bieten wir auf unseren Terminals in Wien Süd, Wolfurt und Villach Süd Logistikleistungen an. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir dazu individuelle Konzepte für ihre speziellen Anforderungen. Dazu zählen die Be- und Entladung von Containern genauso wie die Kommissionierung oder die Zwischen- bzw. Umlagerung von Gütern.

Wöchentliche Zugverbindungen

Unsere Terminals verknüpfen internationale Wirtschaftsstandorte und Seehäfen. Egal ob Ostsee, Nordsee, Adria oder Schwarzes Meer, unsere Standorte in Wien Süd, Wels, St. Michael, Villach Süd und Wolfurt sind Drehscheiben für Intermodale Transporteinheiten (ITE).

Alle Zugverbindungen

Zug mit Containern.
Blick auf einen Containerstapel

Zertifizierte CSC-Überprüfung

Terminal Service Austria ist Ihr zugelassener und unabhängiger Fachbetrieb für die Verlängerung der CSC-Prüfung (International Convention for Safe Containers). An den Standorten Wolfurt, Villach und St. Michael bieten wir die technische Überprüfung von Containern an. Der Kundenvorteil liegt auf der Hand: Nach der Entladung wird der Container am Terminal durch unsere qualifizierten Serviceteams sofort überprüft, bei Bedarf repariert, und kann somit rasch wieder im internationalen Verkehr eingesetzt werden. Nach den aktuellen Werkaudits durch RINA Intermodal sind wir dafür bestens gerüstet.