Die Bahn ist kein Spielplatz

Bedauerlicherweise sind auch im Vorjahr wieder Menschen in Österreich wegen Unwissenheit und Leichtsinn an Gleisanlagen verunglückt, einige davon tragischerweise tödlich. Besonders häufig begeben sich Jugendliche durch unüberlegtes Handeln und falsch verstandene Mutproben in Lebensgefahr. Die ÖBB-Infrastruktur setzt daher auf verstärkte Aufklärung auf vielen Ebenen.

Bilder von vier Jugendlichen

Die vier wichtigsten Sicherheitsbotschaften

  • Das Überschreiten der Gleise ist lebensgefährlich!
  • Bahnhöfe sind keine Spielplätze! Warte am Bahnsteig hinter der Sicherheitslinie!
  • Bahnstrom ist Starkstrom – schon in der Nähe besteht Lebensgefahr! Klettere daher niemals auf abgestellte Wagons oder Züge!
  • Achte bei Eisenbahnkreuzungen auf Rotlicht und/oder herannahende Züge!

Pass auf dich auf!

Hier findest du alle Informationen und Inhalte zu unserer Sicherheitskampagne.

Hast du noch Fragen?

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Helmi – Baby an Bord, Sicher am Bahnsteig
    Filmaufnahmen, Sprecher, Musik

    Diese Helmi-Episode handelt davon, wie wichtig Sicherheit und Aufmerksamkeit am Bahnsteig sind. Eine Familie bestehend aus Vater, Tochter und Baby im Kinderwagen warten am Bahnsteig auf den Zug.
    Helmi und Sokrates sind im Raumschiff unterwegs. Helmi erklärt Sokrates, der sich auf die Copiloten Nachschulung vorbereitet, wie auch ohne einen Zusammenstoß von Raumschiffen, eine gefährliche Situation entstehen kann – und zwar durch die enorme Luftververwirbelung. Unterdessen läutet das Telefon des Vaters am Bahnsteig und er wendet sich vom Kinderwagen ab. Im selben Moment kommt auch die Durchsage am Bahnsteig, dass in Kürze ein Zug durchfährt. Trotz Warnhinweis, dass man Kinderwägen und Gegenstände festhalten soll, telefoniert der Vater weiter. Der Kinderwagen rollt zu den Gleisen.
    Im Raumschiff leuchtet der Maus Alarm. Helmi erscheint am Bahnsteig und teleportiert im letzten Moment den Kinderwagen an eine sichere Stelle am Bahnsteig. Die Tochter und der schockierte Vater bedanken sich bei Helmi für die Hilfe. Helmi erklärt der Familie wie wichtig es ist am Bahnsteig aufmerksam zu sein und sich von Telefonaten nicht ablenken zu lassen. Man soll den Kinderwagen am Bahnsteig auch nie loslassen, da der erzeugte Wind des durchfahrenden Zuges zu einem starken Luftzug führt. Doch das ist nicht der einzige Grund: Es könnte auch jemand den Kinderwagen schubsen oder er könnte ins Rollen kommen. Helmi zeigt auch die Schlaufen, die am Bahnsteig vorhanden sind. Hier kann man, falls man die Hände frei braucht, Kinderwägen und sonstige Gegenstände auch festmachen. Helmi kehrt in sein Raumschiff zurück. Ende gut, Alles gut.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Helmi – Frei Bahn, Wie verhalte ich mich richtig
    Filmaufnahmen, Sprecher, Musik

    Diese Helmi-Episode zeigt zwei Situationen zum Verhalten am Bahnsteig und in der Nähe von Gleisen.
    Situation 1: Zwei Burschen steigen aus dem Zug. Einer der beiden hat Geburtstag und bekommt vom anderen eine Frisbee-Scheibe geschenkt. Am Weg nach Hause möchte das Geburtstagskind mit seinem Freund Frisbee spielen. Dieser ist zwar anfangs skeptisch, da sie sich noch in der Nähe der Gleise befinden. Er lässt sich jedoch vom Geburtstagskind überzeugen. Die Begründung: „Er wisse doch den Fahrplan und wann ein Zug kommt.“. Bei einem Wurf landet das Frisbee direkt neben den Gleisen. Der Geburtstagsjunge beschließt es zu holen. In dem Moment als er nach dem Frisbee greift, kommt ein Zug. Helmi erscheint und rettet ihn, indem er die Zeit zurückdreht. Anschließend erklärt Helmi den beiden Burschen, dass auf den Gleisen nicht ausschließlich Personenzüge nach Fahrplan, sondern auch Güterzüge fahren. Es könnte auch Zugverspätungen oder Sonderzüge geben, daher ist am Bahnsteig und in der Nähe von Gleisen immer besondere Vorsicht geboten. Spielen ist nicht erlaubt.
    Situation 2: Ein Mädchen ist am Bahnsteig und muss noch einige Minuten auf ihren Zug warten. Daher setzt sie sich ihre Kopfhörer auf und beginnt entlang der weißen Sicherheitslinie zu tanzen. Versunken in ihrem Tanz, bemerkt sie nicht, dass sich ein fahrender Zug dem Bahnhof nähert. Im letzten Moment kann Helmi sie noch warnen und fordert sie auf hinter die Sicherheitslinie zu treten. Ein Glück! Helmi erklärt der Tänzerin, wie wichtig es ist am Bahnsteig aufmerksam zu sein und den Bahnsteig auch nicht als Tanzfläche zu nutzen.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Helmi – Schrankenlos
    Filmaufnahmen, Sprecher, Musik

    Diese Helmi-Episode zeigt drei Kinder, zwei Burschen und ein Mädchen, die sich mit ihren Fahrrädern treffen um anschließend zu einem Sportplatz fahren. Das Mädchen hat einen neuen MP3-Player und ist sehr fixiert auf dieses Gerät. Alle machen sich mit ihren Fahrrädern auf den Weg zum Sportplatz. Das Mädchen fährt mit ihren aufgesetzten Kopfhörern. Auf dem Weg zum Sportplatz müssen die Kinder eine Eisenbahnkreuzung überqueren. Die Jungs sind schneller als das Mädchen und überqueren die Kreuzung. Als das Mädchen zur Eisenbahnkreuzung kommt, bleibt es mitten auf den Gleisen stehen um neue Musikeinstellungen zu tätigen. Aufgrund der lauten Musik hört das Mädchen weder den herannähernden Zug noch das Hupen dieses Zuges. Die anderen beiden Kinder versuchen noch mittels Handzeichen, sie darauf aufmerksam zu machen. Leider erfolglos. Im letzten Moment erscheint Helmi und dreht die Zeit zurück um das Mädchen zu retten. Glück gehabt! Helmi erklärt allen Kindern, wie wichtig es ist sich auf den Verkehr zu konzentrieren und sich von nichts ablenken zu lassen. Und genauso ist es auch im Straßenverkehr. Auch hier ist die Aufmerksamkeit jedes Verkehrsteilnehmers entscheidend für die Sicherheit aller. Nur nicht ablenken lassen! Dann nimmst du die Umgebung wahr und kannst eine Eisenbahnkreuzung auch nicht übersehen.