Streckengrafik der Nordbahn.

Ausbau Nordbahn

Wie Europa zügiger zusammenrückt – mehr Verbindung, weniger Grenzen. Unter diesem Motto steht der Ausbau der Nordbahn in Wien und Niederösterreich.

Wichtige Lebensader

Mit dem 66 Kilometer langen Abschnitt zwischen Wien Süßenbrunn und Berhardsthal in Niederösterreich, ist die Nordbahn ein bedeutender Teil der Südstrecke und somit des Baltisch-Adriatischen und auch des Orient/Östliches Mittelmeer Korridors.

Neun Bahnhöfe und zehn Haltestellen umfasst der Abschnitt und stellt somit eine wichtige Lebensader zwischen dem Norden Niederösterreichs und der Bundeshauptstadt dar. Im Fokus des Ausbaus steht vor allem der Nutzen für Sie als Bahnkunden.

Für unsere Fahrgäste bringt die Modernisierung der Nordbahn einen wesentlichen Zeitgewinn. Der Streckenausbau der Nordbahn ermöglicht höhere Zugfrequenzen sowie einen verdichteten Schnellbahntakt zwischen Wien und Gänserndorf. Im Fernverkehr verkürzt sich die Fahrzeit von Wien in die südmährische Grenzstadt Břeclav auf rund eine dreiviertel Stunde. Prag wird deutlich schneller erreicht werden – mit dem Ausbau der Nordbahn und weiteren Ausbauten in Tschechien in drei Stunden und 45 Minuten.

Ihre Vorteile durch den Ausbau der Nordbahn

    • Kürzere Fahrzeiten durch Geschwindigkeitsanhebung
    • Steigerung des Reisekomforts
    • Mehr Sicherheit durch Wegfall von Eisenbahnkreuzungen
    • Barrierefreie und kundenfreundliche Bahnhöfe und Haltestellen
Zweigleisiger Schienenstrang.

Rund um die Planung

Die Planungen zum Ausbau der Nordbahn zwischen Wien Süßenbrunn und der Tschechischen Grenze bei Bernhardsthal sind bereits weit fortgeschritten. Ab dem Jahr 2022 starten dann die Bauarbeiten der ÖBB-Infrastruktur AG. Rund 66 Kilometer Strecke sollen insgesamt unter laufendem Betrieb modernisiert werden.

Symbol Kontakt

Kontakt

Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Kontaktieren Sie uns bei Fragen zum Projekt.