Zügig gespielt

Wer schon immer mal in die Rolle eines Eisenbahners schlüpfen wollte, aufgepasst! Wir haben gemeinsam mit dem Spieleautor Arno Steinwender "zügig gespielt" - ein Spiel über den Bahnbetrieb - entwickelt.

Ein Spielekarton und das Spiel ausgepackt

Wie lange halten Sie den Bahnbetrieb aufrecht?

Bei „zügig gespielt“ schlüpfen Sie in die Rolle des Bahn-Spezialisten. Sie müssen große Herausforderungen bewältigen. Dabei sind Schnelligkeit und Genauigkeit gefragt.

Auf Spielkarten stehen Aufträge aus dem echten Bahnalltag. Die dazugehörigen Spezialisten, die die Aufträge erfüllen sollen, müssen so schnell wie möglich in einem verdeckten Kartenhaufen gefunden werden.

Mitunter geht es hektisch zu, während Katzen durchs Abteil laufen, Maikäfer die Sicht durch die Windschutzscheibe der Lok versperren oder der Wind Bäume in die Oberleitung fegt.

Von der Idee zum Spiel

Entwickelt wurde das Spiel gemeinsam mit unseren ÖBB-Lehrlingen und dem Wiener Spieleautor Arno Steinwender. In 17 Jahren hat er bereits mehr als 50 Spiele publiziert. Damit zählt der Autor, der im „echten“ Leben Professor für Mathematik, Physik und Informatik ist, zu den Spieleautoren mit den meisten Veröffentlichungen in Österreich.

Spielsteine aus dem 3D-Drucker

Ein Großteil der Produktion des Spiels wurde ausgelagert. Fleißig angepackt haben auch unsere engagierten Lehrlinge der ÖBB-Lehrwerkstätte Wien. Sie haben gemeinsam mit ihrem Ausbilder das Design der Spielsteine entwickelt. Anschließend wurden im Zukunftslabor der hiesigen Lehrwerkstätte zwei 3D-Drucker programmiert. 460 Druckerstunden und 100 Arbeitsstunden Teamwork später waren 4.000 kleine Mini-Loks fertig und konnten als Spielsteine beigelegt werden.

Details zu diesem spannenden Lehrlingsprojekt und das Interview mit Arno Steinwender können auf blog.oebb.at nachgelesen werden.

„zügig gespielt“ ist ein lustiges Stress-Spiel für alle Bahnfreaks ab 8 Jahren, ab sofort erhältlich im ÖBB-Webshop.