Trafotransport über eine Brücke

Außergewöhnliche Sendungen

Zu hoch, zu breit, zu lang, zu schwer.
Wir erarbeiten individuelle Lösungen für den Transport Ihrer außergewöhnlichen Sendung oder zum Verkehr nicht zugelassener Fahrzeuge.

Wann gilt eine Sendung als außergewöhnlich?

Eine Sendung gilt als außergewöhnlich, wenn sie wegen ihrer äußeren Abmessungen, ihres Gewichtes oder ihrer Beschaffenheit mit Rücksicht auf die Bahnanlagen oder Wagen besondere Schwierigkeiten verursacht und deshalb nur unter besonderen technischen und/oder betrieblichen Bedingungen transportiert werden kann.

Unser Service

  • Abwicklung des Genehmigungsverfahrens und der sich daraus ergebenden Durchführung der Netzverträglichkeitsprüfung für Zustimmungsanträge unserer Kunden gem. UIC Merkblatt 502-1
  • Erstellung und Bekanntgabe von Beförderungsplänen für den Transport von außergewöhnlichen Sendungen auf dem Streckennetz der ÖBB-Infrastruktur
  • Erstellung und Wartung des Profilkatalogs (Auflistung aller am ÖBB-Netz zugelassenen Profile)
  • Erstellung und Wartung des Anhang 2 zum „Leitfaden aS“ (Auflistung aller Züge mit ständig geführten aS-Sendungen)

Kontakte – Außergewöhnliche Sendungen, Technik

Christoph Dam
Team Infrastrukturabbildung

ÖBB-Infrastruktur AG
Netzzugang/Fahrplanmanagement

Telefon: +43 1 93000 97 70250

E-Mail senden

Ing. Christian Fischer
Team Infrastrukturabbildung

ÖBB-Infrastruktur AG
Netzzugang/Fahrplanmanagement

Telefon: +43 1 93000 97 35570

E-Mail senden

Matthias Harbart
Team Infrastrukturabbildung

ÖBB-Infrastruktur AG
Netzzugang/Fahrplanmanagement

Telefon: +43 1 93000 97 70185

E-Mail senden

Kontakte - Außergewöhnliche Sendungen, Betrieb

Andreas Fischer
Team Unterjähriger Fahrplan

ÖBB-Infrastruktur AG
Netzzugang/Trassenmanagement

Telefon: +43 1 93000 97 33364

E-Mail senden