Visulalisierung Bahnhof Ebreichsdorf

Pottendorfer Linie

Tausende Pendler aus Niederösterreich kommen künftig noch bequemer nach Wien. Die Pottendorfer Linie wird zur Hochleistungsstrecke und erhält moderne Bahnhöfe. Ab 2023 wird damit die viergleisige Südstrecke zwischen Wien und Wr. Neustadt Realität.

Sie fahren täglich mit dem Zug aus dem Süden zur Arbeit nach Wien? In Zukunft erreichen Sie Ihr Ziel bequemer. Bis 2023 wird die Pottendorfer Linie zwischen Wiener Neustadt und Wien Meidling ausgebaut. Die Züge sind dann mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde unterwegs. Das ermöglicht ein besseres Angebot im Nah- und Fernverkehr.

Erleichterungen für Pendler

Von der Hochleistungsstrecke profitieren Tausende Pendler aus dem Süden Wiens. Die neue Pottendorfer Linie sichert Arbeitsplätze. Ihr Ausbau kommt auch dem Gütertransport zugute und entlastet die bestehende Südbahn. Diese ist Teil der Südstrecke und des Baltisch-Adria­tischen-Korridors, einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung in Europa.

Ihre Vorteile

    • Barrierefreie und kundenfreundliche Bahnhöfe
    • Mehr Kapazität für den Personen- und Güterverkehr
    • Voraussetzung für ein verbessertes Reiseangebot im Großraum Wien
    • Mehr Sicherheit durch Wegfall von Eisenbahnkreuzungen