Rund um den Bau

Für die Fahrgäste kaum zu bemerken, dafür exakt, effizient und sicher: So soll der Umbau der Westseite beim Linzer Hauptbahnhof über die Bühne gehen.

Blick von der Linzer Westseite auf Gleisanlagen Richtung Osten

Eine logistische Meisterleistung

Die Gleisanlagen des etwa 2,1 Kilometer langen Bereichs werden komplett erneuert, alle erforderlichen Weichenverbindungen – immerhin 70 an der Zahl – geschaffen. Das beinhaltet auch die komplette Erneuerung des Unterbaus und die Errichtung von zwei zusätzlichen Gleisen. Dafür wird auch das Brückentragwerk in der Gaumbergstraße verbreitert. Außerdem wird die neue Infrastruktur laufend in die Sicherungsanlage eingebunden.

Im Rahmen des Projekts wird auch die Fußgängerunterführung Untergaumberg neu errichtet. Diese Unterführung wird heller, breiter und höher. Auf der Seite Klimtstraße wird ein Lift eingebaut. Die Ingenieur-Etzel-Straße muss verlegt werden.

Die Haltestelle Untergaumberg der Linzer Lokalbahn erhält einen neuen Bahnsteig samt Wartekoje und Blindenleitsystem. Die Gleisanlage der LILO wird im betroffenen Bereich adaptiert.

Daten & Fakten

  • Bauzeit

    2019–2026

  • Strecke

    Abschnitt Westseite beim Hauptbahnhof Linz

  • Streckenlänge

    Rund zwei Kilometer

  • Meilensteine
    • September 2019: Baubeginn
    • Dezember 2026: Inbetriebnahme

Unterführung Untergaumberg

Ein rund 900 Tonnen schwerer Betonrahmen wurde im April 2020 unter der bestehenden Gleisanlage eingeschoben. Seither werden nach und nach die Hilfsbrücken ausgebaut und die neuen Gleisanlagen errichtet.