Puchberger Bahn

Vom Schneeberg nach Wr. Neustadt – rasch und sicher! Moderne Bahnhöfe, weniger Eisenbahnkreuzungen, Gleisanlagen am neuesten Stand der Technik und zeitgemäße Park&Ride- und Bike&Ride-Anlagen. Die Modernisierung der Puchberger Bahn machts möglich!

Für Pendler:innen und Schüler:innen ist die Puchberger Bahn eine wichtige Zubringerstrecke in das Herz des Niederösterreichischen Industrieviertels, zweigt sie doch in Wr. Neustadt von der Südstrecke ab und führt bis knapp vor den Schneeberg. Das macht sie auch für Wochenend-Tourist:innen zum attraktiven Verkehrsmittel. Um noch mehr Menschen zum Umstieg auf die Bahn zu bewegen, erfolgt bis 2028 eine Modernisierung der gesamten Strecke. Gleisanlagen, Brücken, Durchlässe und Entwässerungseinrichtungen werden erneuert. Eine moderne Ausrüstung ermöglicht künftig einen Halbstundentakt für Züge auf der Strecke.

Neues Gesicht für Bahnhöfe

Die Bahnhöfe Bad Fischau-Brunn, Brunn a. d. Schneebergbahn, Winzendorf, Urschendorf, Willendorf, Rothengrub, Unter Höflein, Grünbach am Schneeberg, Grünbach Schule, Grünbach Kohlenwerk, Pfennigbach und Puchberg am Schneeberg erhalten einen neuen Schliff. Zahlreiche Bahnsteige werden barrierefrei gestaltet. Das bedeutet: Künftig gelangen Kund:innen zum Zug, ohne eine Stufe überwinden zu müssen.

Mehr Sicherheit auf Straße und Schiene

Eine Reihe von Eisenbahnkreuzungen wird aufgelassen. Damit verschwinden neuralgische Punkte im Straßennetz. Bei etlichen weiteren werden Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit gesetzt.

Ihre Vorteile

    • Attraktive, großteils barrierefreie Bahnhöfe
    • Park&Ride- und Bike&Ride-Anlagen für einen einfachen und schnellen Umstieg auf die Bahn
    • Höherer Reisekomfort durch Bahnhöfe und Züge am neuesten Stand der Technik
    • Mehr Sicherheit an Eisenbahnkreuzungen
  • Bauzeit

    2020-2028