Schritt 5 – Personalzulassung

Für die Zulassung eines Mitarbeiters im Netzbetrieb sind Ausbildung, Prüfung und Weiterbildung nach festgelegten Kriterien maßgeblich.

Personalausbildung durch die ÖBB-Infrastruktur AG

Für alle Mitarbeiter, die am Netz der ÖBB-Infrastruktur AG betriebliche Funktionen erfüllen, erfolgt die Ausbildung, Prüfung und Weiterbildung nach den Bestimmungen der geltenden Richtlinien. Ein Einsatz dieser Mitarbeiter erfordert darüber hinaus gem. Arbeitnehmerschutzgesetz § 62 eine betriebliche Erfahrung bei sicherheitsrelevanten Arbeiten. Für die Ausbildung von betrieblichem Personal liegt die Zuständigkeit bei der ÖBB-Infrastruktur AG.

Anerkennung ausländischer Ausbildungen

Für die Anerkennung ausländischer Ausbildungen und der Festlegung von ergänzenden österreichischer Ausbildungen von Triebfahrzeugführern ist das BMK zuständig. Um Zeit zu sparen, können einzelne Schritte parallel durchgeführt werden (z. B. gleichzeitige Beantragung auf Fahrzeugzulassung bei BMK und Netzverträglichkeitsüberprüfung bei ÖBB-Infrastruktur AG).

Kontakt & Ansprechpartner

Mag. Michael Luczensky
BMK, Sektion IV/E 1
Legistik, EU und internationale Angelegenheiten Eisenbahnen und Rohrleitungen

Telefon: +43 1 71162 652100
Fax: +43 1 71162 652199

E-Mail senden

Ing. Christoph Hofmann
Leiter Aus- und Weiterbildung

ÖBB-Infrastruktur AG
Bildungszentrum Eisenbahn & Lehrlingswesen

Mobil: +43 664 6177019

E-Mail senden