ÖBB Logo
Blick auf das 2016 in Betrieb genommene Wien Süd Terminal.

Güterzentrum Wien Süd

Den Güterverkehr von der Straße auf die Schiene bringen: Dazu trägt das neue Güterzentrum Wien Süd bei. Dank seiner guten Lage ist der intermodale Terminal ein wichtiger Umschlagplatz für den europäischen Schienenverkehr.

Millionen Tonnen von Gütern auf der Schiene transportieren und so die Umwelt entlasten: Das Güterzentrum Wien Süd macht dies möglich. Am südlichen Stadtrand von Wien wurde im Dezember 2016 das neue multifunktionale Güterzentrum Wien Süd eröffnet, sozusagen der neue Hauptbahnhof des Güterverkehrs. Container aus der ganzen Welt werden seitdem hier zwischen Straße und Schiene umgesetzt. An die 210.000 Ladeeinheiten werden es pro Jahr dann sein.

Schnittstelle für grünen Güterverkehr

Durch das Güterzentrum Wien Süd wird der Güterverkehr mit der Bahn noch attraktiver. Der Terminal eignet sich optimal für den Umstieg von der Straße auf die Schiene: Er liegt an der Schnellstraße S1, der Südstrecke in Österreich sowie an drei transeuropäischen Bahnachsen. Damit sind wichtige Wirtschaftszentren Europas einfach erreichbar. Das Projekt ist Teil der ÖBB-Infrastruktur-Offensive im Großraum Wien.

Ihre Vorteile durch das Güterzentrum Wien Süd

    • Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene
    • Stärkung des Wirtschaftsstandorts Wien
    • Entlastung des Wiener Stadtgebiets vom Lkw- und Zugverkehr
    • Gute Anbindung an europäische Wirtschaftszentren
Blick auf den Containerkran des Terminals.

Rund um den Bau

Wie ist der aktuelle Stand beim Güterzentrum Wien Süd? Erfahren Sie hier mehr zum Baufortschritt in Inzersdorf.

Blick auf die Infobox des Güterzentrums Wien Süd.

Infowelt

Entdecken Sie unsere Infobox direkt beim Güterzentrum.


Webcam

Von Zuhause den Baufortschritt und das Geschehen verfolgen – unsere Webcams machen das möglich.


Kontakt

Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Kontaktieren Sie uns bei Fragen zum Projekt oder zu den Bauarbeiten.