Rund um den Bau

Der Bahnhof Ternitz erhält ein „Facelifting“.

Bahnsteige Ternitz

Moderner Bahnhof

Künftig bringen Sie vier Lifte vom Personentunnel auf die Inselbahnsteige und zu den beiden Zugängen. Zum bisherigen Inselbahnsteig kommt ein zweiter hinzu. Die Stiegenauf- und abgänge im bestehenden Personentunnel werden entsprechend adaptiert. Auf dem gesamten Bahnhofsareal findet sich künftig ein taktiles Leitsystem (Blindenleitsystem). Dies umfasst das Einlassen des Blindenleitsteins (mit Rillen) in die vorhandene Pflasterung und das Anbringen von ertastbarer Information wie etwa auf Handläufen. Sämtliche Kundeninformationssysteme wie Monitore, Lautsprecher, Zugzielanzeigen und Videoanlage werden erneuert. Geplant ist eine Erweiterung der Park&Ride-Anlage und die Errichtung von E-Ladestationen.

Alles neu an Gleis und Weichen

Auch abseits des Kundenbereiches steht eine umfangreiche Revitalisierung an. Gleise und Oberleitungsanlage (Masten und Fahrleitung) müssen so angepasst werden, dass künftig eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h statt bisher 140 km/h auf der Schiene möglich ist. Dies dient zum Fahrzeiten-Gewinn auf der Strecke zwischen Wien und Graz, wo nach Fertigstellung des Semmering-Basistunnels eine neue Zeitrechnung beginnt.

Daten & Fakten

  • Bauzeit

    April 2020 - April 2022

  • Spannende Zahlen
    • 5.350 Laufmeter neues Gleis
    • 12 Stück neue Weichen
    • 15.000 Tonnen Gleisschotter
    • 35.000 m³ Erdbewegung
    • 7.600 Laufmeter Oberleitung
    • 127 neue Oberleitungs-Masten
    • 2.135 m² Absetz- und Versickerungsbecken