ÖBB Logo

Die Südstrecke

An mehr als 100 großen und kleinen Projekten arbeitet die ÖBB-Infrastruktur derzeit entlang der Südstrecke, einem Teil des Baltisch-Adriatischen Korridors. 200 Kilometer Bahnlinie werden modernisiert, 170 Kilometer neu gebaut. 80 km neue Tunnel und 150 neue Brücken errichtet. Über 5.000 Menschen arbeiten daran.

Vom Reisen und Befördern der Zukunft

Ab Ende 2026 eilen die Züge in 2 Stunden 40 Minuten von Wien nach Klagenfurt, von Graz nach Klagenfurt in 45 Minuten. Sie passieren, auf insgesamt 470 km, viele neue Bahnhöfe und durchqueren mit hohen Geschwindigkeiten zwei Berge – den Semmering und die Koralpe.

Die größten Projekte entlang der Südstrecke sind: der Nordbahn-Ausbau, der Ausbau Wien–Bratislava, der neue Wiener Hauptbahnhof, das Güterzentrum Wien Süd, der Ausbau der Pottendorfer Linie, der Bau des Semmering-Basistunnels, acht modernisierte Bahnhöfe auf dem Weg von Bruck nach Graz, der modernisierte Grazer Hauptbahnhof und 130 Kilometer neue Koralmbahn. Gemeinsam schaffen sie die Voraussetzungen für einen zukunftsorientierten Personen- und Güterverkehr.

Im Tunnel

Online-Magazin Südstrecke
Überblick und Einblick
im Blogformat

Neun Ringe

Ausstellung InfoRail
Neun rote Ringe touren
durch Österreich

In der Tunnelbohrmaschine

Freunde der Südstrecke
Menschen und Geschichten
aus den Projekten

Mineure im Tunnel

Foto- & Videowelt
Spannend und bunt, zum Ansehen und Downloaden


Ausbau Nordbahn
in Planung


Ausbau Wien--Bratislava
in Bau

Blick auf das Rautendach

Wien Hauptbahnhof
fertiggestellt


Güterzentrum Wien Süd
fertiggestellt


Pottendorfer Linie
in Bau

Railjet auf dem Schwarzatal Viadukt bei Payerbach Reichenau.

Semmering Bestandsstrecke
in Bau


Semmering-Basistunnel
in Bau


Ausbau Bruck/Mur--Graz
in Bau

Das Wellendach als Symbol für die neue Drehscheibe im Süden

Graz Hauptbahnhof
fertiggestellt

Visualisierung eines Railjets, der aus dem Koralmtunnel fährt.

Koralmbahn
in Bau