Mediengalerie

Hier finden Sie Videos zum Ausbau Wien–Bratislava.

Eröffnung Bahnhof Raasdorf

Im April 2020 konnte der neue Bahnhof Raasdorf nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit fertiggestellt und virtuell eröffnet werden. 

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Eröffnung Bahnhof Raasdorf
    Filmaufnahmen, Musik im Hintergrund

    Streckenausbau Marchegger Ostbahn
    Ing. Mag. (FH) Andreas Matthä: Wien und Bratislava wachsen immer näher zusammen. Ab 2023 fährt man in nur 40 Minuten auf dieser neuen Strecke an vielen neuen Bahnhöfen vorbei, wie zum Beispiel am Bahnhof Raasdorf. Der Bahnhof Raasdorf wurde vor kurzem modern und barrierefrei umgebaut. Ich möchte ihn hiermit virtuell eröffnen.

    Textinsert: Streckenausbau Marchegger Ostbahn (Wien–Bratislava)
    - Ausbau zu einer abschnittsweise zweigleisigen, elektrifizierten Hochleistungsstrecke unter laufendem Betrieb.
    - Verkürzung der Fahrzeit von Wien Hauptbahnhof nach Bratislava von 66 auf 40 Minuten.

    DI Ludwig Schleritzko: Vom Ausbau der Marchegger Ostbahn profitieren nicht nur die beiden Hauptstädte, Wien und Bratislava, es profitieren insbesondere die Pendlerinnen und Pendler in dieser äußerst dynamischen Region. Deshalb haben wir vom Land Niederösterreich dieses Projekt unterstützt, deswegen sind wir hier an Board und nicht zuletzt profitieren die Menschen hier von 40 Bike&Ride - Plätzen und fast 70 Park&Ride - Plätzen.

    Textinsert: Maßnahmen am Bahnhof Raasdorf
    - Errichtung eines Inselbahnsteiges - vom neuen Personendurchgang per Aufzug barrierefrei erreichbar.
    - Park&Ride - Anlagen für 69 Personenkraftfahrzeuge samt Zweiradabstellanlage mit barrierefreiem Zugang zum neuen Bahnsteig.

    Walter Krutis: Keine Eisenbahnkreuzungen mehr. Drei Überführungen in Raasdorf machen dies möglich.

    Textinsert: Maßnahmen im Gemeindegebiet
    - Drei neue Überführungen ersetzen künftig die Eisenbahnkreuzungen auf der L3019, der L11 und der L5.
    - Die Überführung der L5 ist bereits seit Herbst 2019 für den Verkehr freigegeben.

    Walter Krutis: Sicherheit und keine Wartezeiten für die Bevölkerung aus Raasdorf und der Region Marchfeld.
    Herzlichen Dank an die ÖBB und das Land Niederösterreich

    ÖBB INFRA

Fertigstellung

Ein 4,5 km langer zweigleisiger, elektrifizierter Streckenabschnitt geht in Betrieb.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Ausbau Wien–Bratislava: Fertigstellungsclip Wiener Abschnitt
    Filmaufnahmen, Sprecher, Textinserts & Musik im Hintergrund


    Sprecher Christian Trummer, Projektleiter ÖBB-Infrastruktur AG: Wir haben in den nächsten Jahren die Ostbahn von Wien bis Bratislava beziehungsweise von Stadlau bis Marchegg, im österreichischen Bereich, zu modernisieren und neu herzustellen versucht.
    Es wird der Beginn der Bauphase veranschaulicht.
    Textinsert: Über vier Kilometer Strecke zweigleisig ausgebaut und modernisiert.
    Sprecher: Der erste Teil, der Bereich der jetzt eröffnet wird, ist der Wiener Bereich. Wir haben zirka vier Kilometer hergestellt.
    Textinsert: durchgehende Elektrifizierung
    Eine spezielle Maschine leistet die Vorarbeit für die Gleislegung.
    Sprecher: Wir bauen eine zweigleisige Strecke, von Stadlau bis Aspern Nord und diese wird voll elektrifiziert.
    Textinsert: Neue und modernisierte Haltestellen
    Fachkräfte verlegen und installieren Oberleitungen.
    Sprecher: Es wurde auch eine neue Haltestelle errichtet, nämlich Aspern Nord. Die Kunden in dem Bereich haben jetzt den Vorteil, dass sie eine neue Doppelhaltestelle haben. Die U2 hält ebenfalls an der Haltestelle Aspern Nord. Somit fällt ein Umsteigen viel leichter. Die Haltestelle Hirschstetten, die bereits existiert hat, hat man erneuert und modernisiert. Sie liegt jetzt, ein paar Meter, höher.
    Wir hatten das Problem, dass wir bis zu sechs Meter in die Höhe gebaut haben. Wir hatten in der Mitte des Dammes noch die alten Gleiskörper liegen. Deshalb mussten wir seitliche Provisorien legen, damit wir den Damm schütten konnten. Das war auch im Erdbaubereich eine ziemlich große Herausforderung.
    Textinsert: Neue Unterführungen in Hirschstetten
    Es werden verschiedene Bauphasen des Bahnhofs Hirschstetten gezeigt.
    Sprecher: Die Autofahrer profitieren auch vom Ausbau unserer Strecke. In Hirschstetten wurden zwei Eisenbahnkreuzungen aufgelassen und durch Unterführungen ersetzt. Somit entfallen die Schrankenwartezeiten.
    Textinsert: mehrtägige Totalsperren
    Sprecher: Die Totalsperren waren notwendig, weil wir hier eine Strecke unter Betrieb haben. Unter Betrieb kann nicht alles gebaut werden. Um gewisse Tätigkeiten herzustellen, wie Gleise oder Oberleitungen anzuschließen, sind Totalsperren notwendig.

Der Ausbau geht weiter

Die Arbeiten laufen auf Hochtouren.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Ausbau Wien–Bratislava: Der Ausbau geht weiter
    Filmaufnahmen, Musik im Hintergrund


    Textinsert: Die Arbeiten gehen weiter!
    Bauarbeiter beginnen mit der Bauphase.
    Textinsert: Die Unterführungen Contiweg und Hirschstettner Straße wurden asphaltiert und für den Verkehr frei gegeben.
    Textinsert: Die Fundamente für die Fahrleitungsmasten werden hergestellt und die Masten aufgestellt.
    Ein Hydraulik-Freifallhammer bereitet die Fundamente für die Fahrleitungsmasten vor.
    Textinsert: Die Rammrohre/Fundamente für die Steher der Lärmschutzwand werden in den Boden gerammt.
    Es werden Fundamente vorbereitet.
    Textinsert: Wir bauen für Generationen. Danke für euer Verständnis.

     

Totalsperre

Die alten Gleise werden abgetragen.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Ausbau Wien–Bratislava: Totalsperre
    Filmaufnahmen, Textinserts & Musik im Hintergrund

    Textinsert: Eine Woche Streckensperre. Zur Halbzeit haben wir zwischen Erzherzog-Karl-Straße und Aspern Nord Gleise abgetragen.
    Ein Zug voller Baugeräte beginnt mit den Vorarbeiten. Die ersten Gleiselemente werden, Stück für Stück, abtransportiert.
    Textinsert: den Damm beim Bahnübergang Contiweg aufgeschüttet,
    Lastkraftfahrzeuge transportieren Erdreich zum Contiweg.
    Textinsert: erste Weichen und Gleise neu verlegt,
    Eine spezielle Maschine von Swietelsky verlegt Gleiskörper.
    Textinsert: die Unterführung Contiweg so bearbeitet, dass sie für den Verkehr freigegeben werden kann
    Mehrere Bauarbeiter arbeiten intensiv an der Unterführung.
    Textinsert: und letzte Hand beim Personendurchgang der neuen Haltestelle Hirschstetten angelegt.
    Die Unterführung wurde fertiggestellt.
    Textinsert: Bis Sonntag sind wir noch fleißig am Arbeiten,
    Speziell ausgebildete Fachkräfte führen die letzten Feinarbeiten, an den Gleiskörpern, durch.
    Textinsert: ab 4 .Juni sind die Züge wieder planmäßig auf der Strecke unterwegs. Aber dann schon am neu verlegten Gleis.
    Textinsert: Wir bauen für Generationen. Danke für euer Verständnis!

Ausbau Wien–Bratislava

Flug von Wien bis zur Stadtgrenze.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Streckenausbau Wien–Bratislava
    Animation, Textinserts & Musik im Hintergrund

    Textinsert: Streckenausbau Wien–Bratislava. Visualisierung: Rundflug Abschnitt Wien, Einreichprojekt 2013
    Textinserts: Bahnhof Wien Hirschstetten, U2 Hausfeldstraße, Bahnhof Wien Aspern, U2 Aspern Nord
    Die Trassenführung verläuft über die Grenzen einzelner Bundesländer hinaus.
    Textinsert: Wir danken dem Planungsteam und allen Beteiligten für die bisherige Zusammenarbeit und freuen uns auf die weitere Unterstützung im Projektablauf.