Rund um den Bau

Ein markantes Bauwerk aus Stahlbeton: Die neue Salzachbrücke bildet das Kernstück der neuen S-Bahnstrecke zwischen Salzburg Hauptbahnhof und Freilassing. Ihre Gestaltung samt Fußgängersteg erfolgte in enger Abstimmung mit der Stadt Salzburg.

Zwei Züge auf der Salzachbrücke

Die ÖBB-Infrastruktur baute die Strecke auf österreichischer Seite bis zur Saalach bis Ende 2013 dreigleisig aus. Ende 2017 stellte die Deutsche Bahn den Lückenschluss in Bayern her.

Moderne Haltestellen und Anbindung des Terminals Salzburg

Die S-Bahnhaltestellen Mülln-Altstadt, Aiglhof, Taxham Europark und Liefering sind neu errichtet. Sie sind teilüberdacht und verfügen über wettersichere Wartekojen. Das bringt mehr Komfort für die Fahrgäste, alle Bahnsteige sind barrierefrei erreichbar. Im Abschnitt Liefering schafft die neue Gleisinfrastruktur auch Vorteile für den Güterverkehr: Containerzüge können nun – ohne Umweg über den Hauptbahnhof – direkt in den Terminal Salzburg einfahren.

Daten & Fakten

  • Bauzeit

    2005–2017 (österreichischer Abschnitt bis zur Staatsgrenze seit Dezember 2013 in Betrieb.
    Ende 2017 Abschluss der Bauarbeiten auf deutscher Seite

  • Strecke

    Salzburg Hauptbahnhof (Österreich)–Freilassing (Deutschland)

  • Streckenlänge

    Rund fünf Kilometer

  • Meilensteine
    • 2006: Inbetriebnahme des Abschnitts Taxham
    • 2008: Inbetriebnahme des Abschnitts Salzburg Hauptbahnhof–Salzburg Taxham Europark
    • 2013: Inbetriebnahme des Abschnitts Liefering
    • 2017 Abschluss der Bauarbeiten auf deutscher Seite