Rund um die Planung

Erst planen, dann bauen. Die umfassenden Planungen für das 16 km lange Projekt Linz–Marchtrenk werden aktuell von den zuständigen Behörden geprüft.

Blick auf Fahrgäste im Zug

Teilabschnitt Linz–Marchtrenk

Vier neue Gleise sollen die bisher zweigleisige Strecke, die noch aus der Kaiserzeit stammt, künftig ersetzen. Bei diesem Neubau bietet sich die Chance, durch eine Anpassung der Streckenführung mehrere Vorteile zu schaffen: Die räumliche Zerschneidung des Orts Pasching aufheben, Lärm reduzieren sowie ein Zusammenwachsen der Ortsteile und gleichzeitig Chancen zur Siedlungsentwicklung ermöglichen.

Daten & Fakten

  • Strecke

    Linz–Marchtrenk

  • Bauzeit

    vsl. 2022 – vsl. Teilinbetriebnahme 2026 (Viergleisigkeit)

  • Streckenlänge

    rund 16 Kilometer

Neue Strecke Linz–Marchtrenk

Die Trasse wird im Bereich Pasching–Hörsching wenige hundert Meter nach Süden verschoben. Die neue Strecke bindet so auch das wachsende Gewerbegebiet im Bereich des Flughafens Hörsching in die Weststrecke ein und setzt damit einen Impuls für die Wirtschaft. Im Video erfahren Sie mehr zur Trasse.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Ausbau Linz–Marchtrenk: Trasse & Grünräume
    reine Animation, Musik im Hintergrund, Textinserts

    Derzeitige Situation:
    Insgesamt Vier Gleise (Richtung Passau und Richtung Salzburg)
    Vier Gleise Richtung Wien
    Derzeit nur zwei Gleise (Nadelöhr Linz–Wels)

    Viergleisiger Ausbau (Linz–Wels)
    Anbindung an Flughafengebiet
    Bahnhof Marchtrenk, Haltestelle Oftering, Haltestelle Hörsching, Optionale Haltestelle Pasching, Haltestelle Leonding

    – Viergleisiger Ausbau Weststrecke
    – Linzer Lokalbahn (LILO)
    – Lärmschutzwände
    – Neuerrichtung Radweg
    – Verlegung der Linzer Lokalbahn
    – Lärmschutzwände
    – Verlegung der L1389 - Leondingerstraße
    – Neuerrichtung eines Radweges
    – Grünraumgestaltung
    – Haltestelle Leonding
    – Park&Ride
    – Neuerrichtung Zufahrt Haltestelle Leonding
    – Neuerrichtung der Unterführung Hofackerstraße
    – Viergleisiger Ausbau Richtung Flughafen Linz
    – Unterführung L1390 - Kürnbergstraße
    – Optionale Haltestelle Pasching
    – Unterführung Flughafen
    – Verlegung der Anschlussstraße Industriepark Aistental
    – ÖBB Projekt Umfahrung Pasching - Abschnitt West
    – Flughafen Linz
    – Haltestelle Flughafen Hörsching
    – ÖBB Park&Ride

    Rückbau bestehender Gebäude
    Verlegung des Grundbaches, Gerinnedurchlass, Gerinneüberplattung, Gerinnedurchlass

    Verlegung der Flughafenstraße Ost
    – Rückbau der bestehenden Trasse
    – Anbindung Umfahrung Pasching Abschnitt West
    – Verlegung der Schenkerstraße
    – Neuerrichtung der Unterführung B133 Theninger Bundesstraße
    – Verlegung Anschlussbahn Schenker
    – Verlegung Anschlussbahn Bundesheer

    Zufahrt Schaltgerüst
    – Rückbau Häuser
    – Rückbau Gasthaus
    – Neuerrichtung der Unterführung L 532 Hörschingerstraße
    – Haltestelle Oftering
    – Park&Ride
    – Verlegung Westbahnstraße Süd
    – Verlegung der Unterführung Westbahnstraße
    – Verlegung der Westbahnstraße West Teil 1
    – Verlegung der Westbahnstraße West Teil 2
    – Rübenverladeplatz
    – Neuerrichtung der Unterführung L 1226 Ofteringerstraße
    – ÖAMTC Fahrtechnikzentrum
    – Verlegung Perwenderbach
    – Verlegung Neufahrnerstraße
    – Neuerrichtung der Unterführung Neufahrnerstraße
    – Unterwerk Marchtrenk
    – Neuerrichtung der Unterführung L 1227 Paschingerstraße
    – Verlegung der L 1232 Buchkirchenerstraße
    – Rückbau des bestehenden Unterwerks
    – Projektende

Drei moderne Haltestellen

Die ÖBB-Infrastruktur bereichert den Abschnitt zwischen Linz und Wels auch mit attraktiven Stopps: Eine neue Haltestelle bindet den Flughafen Hörsching direkt an die Weststrecke an, die Haltestellen Leonding und Oftering werden barrierefrei umgestaltet. Fahrgäste warten gut geschützt vor Wind und Wetter und können bequem und stufenlos in die Züge einsteigen. Die Verknüpfung von Verkehrsträgern wird möglich. Park&Ride- sowie Bike&Ride-Anlagen schaffen zusätzlich einen einfachen Umstieg in die Bahn.