Barrierefrei, sicher und modern wird die neue Haltestelle Bad Vigaun

Haltestelle Bad Vigaun

Moderner Bahnverkehr braucht moderne Haltestellen: die Haltestelle Bad Vigaun im Salzburger Tennengau bekam ein attraktives Facelift.

Der einfache Zugang zur Bahn ist ein entscheidender Faktor um Sie als Fahrgäste zum Einsteigen in die Salzburger S-Bahn zu überzeugen. Die Haltestelle in Bad Vigaun liegt an der Paradestrecke, der Schnellbahnlinie S3, die täglich im Halbstundentakt zwischen Freilassing–Salzburg Hauptbahnhof und Golling fährt. Seit Fertigstellung der umgebauten Haltestelle im Sommer 2017 genießen Sie barrierefrei erreichbare Bahnsteige mit Überdachung sowie eine attraktive Rad- und Fußwegunterführung, für den einfachen und sicheren Weg, um die Gleise zu unterqueren. Eine gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz war für die Region sehr wichtig. Der Umbau der Haltestelle Bad Vigaun mit der Auflassung der Eisenbahnkreuzung war ein Gemeinschaftsprojekt vom Land Salzburg und der ÖBB-Infrastruktur. Es wurde in enger Abstimmung auch mit der Gemeinde umgesetzt. Die neue Haltestelle ist ein weiterer Mosaikstein des leistungsfähigen Nahverkehrssystems im Großraum Salzburg.

Park&Ride-Anlage ist Gewinn für Pendler

Die neue entstehende Park&Ride-Anlage macht den Umstieg auf den öffentlichen Verkehr noch attraktiver machen. Als Pendler gelangen Sie nun sicher, bequem und vor allem barrierefrei zu ihren Bahnsteigen sowie in die Ortsseite von Langwies.

Ihre Vorteile

    • Barrierefreier Zugang zu den Zügen
    • Entfall des Konfliktpunkts Schiene-Straße durch Unterführung
    • Verknüpfung von Bahn und Auto durch eine P&R-Anlage
    • Teil des leistungsfähigen Nahverkehrssystems Großraum Salzburg