Rund um die Planung

Mit dem viergleisigen Ausbau der Südstrecke zwischen Wien Meidling und Mödling und zwei neuen Haltestellen wird die Schnellbahn für den Süden von Wien und den Bezirk Mödling noch attraktiver.

Karte Projektgebiet Meidling-Mödling
Fahrgastzahlen im Abschnitt Meidling-Mödling im Vergleich 2021-2035 Immer mehr Menschen werden die S-Bahn nutzen: ein prognostizierter Schultag im Jahr 2035 auf Basis heutiger Daten (tägl. Durchschnittswert im Abschnitt Meidling-Hetzendorf)


Neue Kapazitäten für neue Stadtviertel

Um den wachsenden Bedarf nach einer leistungsfähigen Anbindung des Raums südlich von Wien an die Hauptstadt durch zusätzliche S-Bahn- und Regionalverbindungen decken zu können, müssen neue Kapazitäten geschaffen werden. Konkret heißt das: zwei zusätzliche Gleise für eine Entflechtung von S-Bahn und schnelleren Garnituren ermöglichen einen dichteren S-Bahn-Takt. Die neuen Haltestellen Wien Tullnertalgasse und Brunn Europaring bieten mehr Menschen einen einfachen Zugang zum öffentlichen Verkehr, auch durch die direkte Anbindung an U6 (Bahnhof Meidling), U2 (Matzleinsdorfer Platz; ab 2027) und U1 (Wien Hauptbahnhof).

Umweltfreundliches Mobilitätsangebot

Durch die optimale Anbindung von Radwegen und Busverbindungen an die Haltestellen sowie die Erweiterung und Neuerrichtung von P&R-Anlagen wird es wesentlich leichter, autofrei und umweltfreundlich zwischen Wien und Niederösterreich zu pendeln. Zusätzlich wird durch die Auflassung zweier beschrankter Eisenbahnkreuzungen in Mödling ein flüssigerer Stadtverkehr möglich, unnötige Staus entfallen und die Sicherheit im Straßenverkehr wird erhöht.

Zeitplan

Voraussichtlich ab 2022 werden die möglichen Auswirkungen dieses Projekts beispielsweise auf Umwelt und AnrainerInnen im Rahmen eines Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahrens (UVP) untersucht. Die Hauptbauphase im Abschnitt Meidling bis Liesing soll laut derzeitigem Planungsstand 2027 beginnen. Es wird, soweit möglich, unter laufendem Betrieb gebaut, um die Einschränkungen für die Fahrgäste möglichst gering zu halten. Notwendige Streckensperren werden natürlich zeitgerecht bekanntgegeben.