Rund um den Bau

Der Umbau des Bahnhofs Braunau erfolgte innerhalb von zwei Jahren. Größtenteils passierte die Modernisierung bei laufendem Bahnbetrieb.

Fertigstellung Bahnhof Braunau Unterführung

Modernisierung Bahnhof

Das bestehende Bahnhofsgebäude wurde im Zuge des Umbaus adaptiert. Dabei erhielt auch der Bahnhofsvorplatz ein neues Erscheinungsbild. Ein neuer überdachter Inselbahnsteig sowie ein neuer Bahnsteig beim Bahnhofsgebäude ermöglichen Ihnen nun einen stufenlosen, barrierefreien und zugleich sicheren Zustieg zur Bahn. Gleichzeitig liefern moderne Informationssysteme wie Monitore und Lautsprecher Infos und Zugzeiten in Echtzeit. Eine neue Fuß- und Radwegunterführung am Bahnhof sorgt dafür, dass Kundinnen und Kunden in Zukunft nicht mehr die Gleise überqueren müssen, um auf die Bahnsteige zu gelangen. Mit drei Liftanlagen sind alle Bahnsteige und auch die P&R-Anlage künftig komfortabel zu erreichen.

Daten & Fakten

  • Bauzeit

    September 2018–2020

  • Strecke

    Neumarkt-Kallham–Staatsgrenze nach Braunau/Inn

Virtuelle Eröffnung Bahnhof Braunau

Der Bahnhof Braunau ist ein wesentliches Element des Regionalverkehrskonzeptes im Innviertel. Das Video zeigt die Modernisierung und die Investition in den Bahnhof Braunau am Inn.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Bahnhof Braunau: Fertigstellung
    Filmaufnahmen, Musik im Hintergrund, diverse Sprecher

    Mag. Günther Steinkellner (Landesrat):
    Der Bahnhof Braunau ist ein wesentliches Element des Regionalverkehrskonzeptes Innviertel. Daher hat das Land Oberösterreich einen großen Beitrag geleistet um den Bahnhof Braunau in Verbindung mit dem neuen Busterminal und der Park&Ride Anlage zu einer modernsten Verkehrsdrehscheibe des Innviertels umzubauen. Der modernisierte Bahnhof Braunau bringt eine klare Verbesserung für die gesamte Region.

    DI Franz Bauer (Mitglied des Vorstands ÖBB-Infrastruktur AG):
    Die Mobilitätsansprüche unserer Kundinnen und Kunden stehen im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit. Daher führen wir unsere Bahnhofsoffensive und die Investitionen in der Bahnhofsinfrastruktur konsequent fort. Der Umbau des Bahnhofes Braunau ist eine unserer größten Investitionen der letzten Jahre in Oberösterreich. Dieser Bahnhofsumbau trägt maßgeblich zur umweltfreundlichen Mobilität in der Region bei. Ich freue mich den umgebauten Bahnhof Braunau hiermit virtuell eröffnen zu dürfen.

    Nach nur zwei Jahren Bauzeit stehen am Bahnhof Braunau neue überdachte Bahnsteige, eine Unterführung mit Liften, neue Informationssysteme, moderne Wartebereiche, eine Park&Ride sowie eine Bike&Ride Anlage und ein neues Busterminal zur Verfügung. Unsere Fahrgäste profitieren damit von einem einfachen, komfortablen, barrierefreien und zugleich sicheren Zustieg zur Bahn. Zusätzlich hat der Bahnhofsumbau die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich erhöht. Denn es wurden zwei Eisenbahnkreuzungen aufgelassen und eine Kreuzung modernisiert.

    Mag. Johannes Waidbacher (Bürgermeister Braunau):
    Das ist für die Stadt Braunau und die Bevölkerung der Stadt Braunau von großer Bedeutung, da wir jetzt über eine ganz moderne Verkehrsdrehscheibe verfügen. Davon profitiert die Bevölkerung, aber auch unsere Schülerinnen und Schüler. Durch die Umgestaltung des gesamten Bahnhofbereiches kommt es auch zu einer erheblichen Steigerung im Bereich der Verkehrssicherheit, da eine Eisenbahnkreuzung modernisiert und neu gestaltet wurde. Zwei Eisenbahnkreuzungen wurden aufgelassen und durch zwei Unterführungen ersetzt. Es bringt sehr sehr viele Vorteile für unsere Blaulichtorganisationen und unsere Schülerinnen und Schüler kommen jetzt sicher und rasch in den Stadtteil Laab und damit auch in die Schule.

Verkehrsdrehscheibe Braunau

Am Bahnhofsvorplatz wurde ein Busterminal errichtet, das mit dem Bahnhof baulich verbunden ist. So entstand für Fahrgäste ein direkter Zugang vom Bus zum Bahnsteig. Nördlich der Gleisanlagen, am ehemaligen Hofer-Gelände, steht eine neue P&R-Anlage mit Platz für 158 Pkw, 90 Fahrräder und zehn Mopeds kostenlos für Bahnreisende zur Verfügung. Über die neue Fuß- und Radwegunterführung mit Liften sind die Parkplätze rasch, wettergeschützt und barrierefrei erreichbar.

Bahnhof Braunau am Inn Park&Ride Anlage

Qualitätssprung in puncto Sicherheit

Zwei Eisenbahnkreuzungen östlich des Bahnhofs, in der Josef Reiter-Straße und am Bahnweg, konnten aufgelassen werden. Denn an der Josef Reiter-Straße haben wir anstatt der Eisenbahnkreuzung eine neue Unterführung für den Straßenverkehr errichtet. Die Kreuzung an der Laabstraße wurde technisch modernisiert und neu gestaltet. Gleichzeitig verfügt Braunau mit einem neuen Stellwerk nun über die modernste Sicherungstechnik. Der Bahnhofsumbau brachte damit in Summe mehr Sicherheit für Sie als Verkehrsteilnehmerin und -teilnehmer.

Draufsicht Karte Bahnhof Braunau Laabstraße