ÖBB Logo
Blick in einen Warteraum, der kürzlich am Innsbrucker Hauptbahnhof eröffnet wurde. Man sieht grüne und braune Polstermöbel, eine Kinderspielecke, eine braune Wandvertäfelung, an der Decke viele kleine runde Leuchten.

Die Zukunft des Wartens

Nächster Meilenstein im Zuge der Modernisierung des Innsbrucker Hauptbahnhofs: Der Warteraum der Zukunft hat seine Pforten geöffnet! Kundinnen und Kunden können in modernem Ambiente ihre Wartezeit bequem verbringen.

Fokus auf Kundenwünsche

Die ÖBB sind stets bemüht, ihre Bahnhöfe und Haltestellen weiterzuentwickeln, mehr Service zu bieten und für einen angenehmen und sicheren Aufenthalt ihrer Fahrgäste zu sorgen. Die Bahnhöfe sind nicht nur Visitenkarten für das Unternehmen ÖBB, sondern auch Eintrittstor zum öffentlichen Verkehr. So wurde auch der Innsbrucker Hauptbahnhof, der täglich von rund 39.500 Personen frequentiert wird, in den vergangenen Jahren mit einer neuen Kundensanitäranlage und zusätzlichen neuen Schließfächern stetig modernisiert. Mit der im März stattgefundenen Eröffnung des „Warteraums der Zukunft“ wurde ein weiterer Kundenwunsch umgesetzt.

Modern, zentral, transparent

Der Warteraum der Zukunft befindet sich in zentraler Lage im Bahnhofsgebäude des Innsbrucker Hauptbahnhofs. Dank einer Glasfront ist er einerseits gut einsehbar und andererseits bietet sich den Kundinnen und Kunden im Warteraum ein guter Ausblick in die Bahnhofshalle.

Der neue Warteraum verfügt über verschiedene Zonen, die an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Reisenden angepasst wurden: So gibt es zum Beispiel einen eigenen Kinderbereich mit Lernspielen und Kinderhängesesseln.

Blick in eine Ecke eines Warteraums wo Kinderbilder an der Wand hängen und blaue Hängesessel von der Decke baumeln. Am Boden liegt ein roter Teppich.
Blick vom Warteraum in Richtung Bahnhofshalle. Links hängt ein ÖBB Monitor an der Wand, rechts steht ein ÖBB Monitor. Dazwischen sieht man grüne und braune Sitzmöbel und ein weißes rundes Tischchen.

Der „Warteraum der Zukunft“ ist mit 100 Quadratmetern größer als der bisherige und verfügt über rund 38 Sitzplätze.Damit wird den Wartenden mehr Bewegungsfreiheit und mehr Platz für Gepäck geboten.

Bei der Ausstattung wurden bequeme Möbelgruppen mit gepolsterten Sitzflächen und Rückenlehnen ausgewählt. Zwei gut sichtbare Monitore zeigen die Zugabfahrtszeiten an.

Ausreichend Steckdosen und das Angebot von WLAN ermöglichen eine bequeme Nutzung von elektronischen Geräten. Ein eigener Bereich mit Tischen eignet sich hervorragend zum Arbeiten von unterwegs.

Dank innovativer Beleuchtung regelt sich die Lichtstärke im Warteraum automatisch. Im Deckenbereich sind Schallschutzmaßnahmen integriert, um eine ruhige Atmosphäre gewährleisten zu können.

Für angenehme Temperaturen sorgen eine Fußbodenheizung und eine Lüftungs- und Klimaanalage. Großformatige Bilder und Designelemente an den Wänden schaffen darüber hinaus eine Wohlfühlatmosphäre. Eine analoge Uhr sorgt zudem dafür, dass Sie hoffentlich keinen Zug mehr verpassen.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt im Warteraum der Zukunft!

Blick auf die Uhr an der holzvertäfelten Wand. Im Vordergrund Sitzmöbel.