Terminal Wien Süd Mannschaft bei Ankunft Lineas

Premierenshuttle „LEO“ am Terminal Wien Süd angekommen

Die Erfolgsgeschichte des Güterverkehrs­terminals Wien Süd der ÖBB-Infrastruktur geht weiter. Am Freitag dem 19. Februar wurde der Premierenshuttle „LEO“ aus Antwerpen von dem TSA-Vertrieb in Empfang genommen. Die Mediterranean Shipping Company (MSC), die zweitgrößte Containerreederei weltweit, wird gemeinsam mit dem Bahnfracht­unternehmen Lineas und dem EVU LTE, die „LEO“ Direkt­verbindung Antwerpen–Wien betreiben.

Mehr Güter auf die umweltfreundliche Schiene

Ab Anfang April werden 2 Rundläufe Antwerpen–Wien Süd pro Woche als „dedicated company trains“ gefahren werden. Die Stellplatzkapazität beträgt 92 TEU. Damit wird die im Dezember begonnene Zusammenarbeit der TSA mit Lineas, dem größten Bahnfrachtunternehmen Europas, um ein weiteres Produkt ergänzt und die neue Partnerschaft damit bekräftigt.

„Es ist erfreulich, dass es mit unserem langjährigen Kunden MSC wieder gelungen ist, zukünftig mehr Güter auf die umweltfreundliche Schiene zu verladen und damit ein starkes sichtbares Zeichen im europäischen Güterverkehr zu setzen. Zudem bringen die Rundläufe von den Westhäfen nach Wien dem Terminal Wien Süd eine weitere Aufwertung im europäischen Güterverkehrsnetzwerk“, so Dr. Renate Glisic, Geschäftsbereichsleiterin der TSA in der ÖBB-Infrastruktur.

Lineas ist der größte private Schienengüterverkehrsbetreiber in Europa mit Hauptsitz in Belgien und bietet seinen Kunden hochwertige Schienenverbindungen und dazugehörige Serviceleistungen mit dem Ziel, positive Umwelteffekte auf Klima und Mobilität zu generieren.

Neues Zugprodukt

Der TSA-Vertrieb nimmt den Premierenzug in Empfang.

  • Transkript des Videos zum Nachlesen

    Neues Zugprodukt am ÖBB-Infrastruktur Terminal Wien Süd
    Mobile Video, Filmaufnahmen, Hintergrundgeräusche Zug

    Es ist bereits dunkel am Terminal Wien Süd. Der neue Güterzug Leo fährt das erste Mal am Terminal ein.

Pressemeldung - ÖBB Terminal Service Austria: starkes Zeichen im europäischen Güterverkehr