ÖBB Logo
Staumauer

Klimaschutz

Die Bahn ist klimafreundlich. Umweltfreundliche Energieversorgung, Strom aus Wasser und Sonnenkraft, weniger CO2. Die Bahn ist klimafreundlich. Energie effizient einsetzen und in neue Ideen und Technologien investieren. Das ist die ÖBB-Infrastruktur.

Weniger CO2

Die Bahn ist zwölfmal klimafreundlicher als ein Pkw. Der CO2-Unterschied im Güterverkehr ist noch höher. Jeder Tonnenkilometer, der auf der Schiene transportiert wird, verursacht durchschnittlich 18-mal weniger CO2-Emissionen als der Gütertransport mit einem Lkw.

Sauberer Strom aus Wasserkraft

Klimaschutz ist unsere Kompetenz. Mit durchschnittlich 92 Prozent Wasserkraft im Bahnstrommix sind wir, die ÖBB-Infrastruktur, eine der umweltfreundlichsten Eisenbahn-Infrastrukturbetreiber in Europa. Für die zuverlässige und ausfallsichere Bahnstromversorgung betreiben wir eine komplexe Infrastruktur. Ein Drittel des Bahnstrombedarfs in Österreich erzeugen wir in unseren acht Wasserkraftwerken.

Umweltfreundliche Energieversorgung

Südlich von Wien steht das europaweit erste Bahnstrom-Solarkraftwerk. 7.000 Solarpaneele speisen die gewonnene Energie direkt in die Oberleitung ein. Damit werden Züge umweltfreundlich mit Ökostrom versorgt.

Solarkraftwerk
Bahnhof Praterstern beleuchtet bei Nacht

Energie effizient nutzen

Energieeffizienz und Energiesparen sind für uns immer ein wichtiges Thema. Wir engagieren uns auch aus wirtschaftlichen Gründen für den Klimaschutz. Weniger Energieverbrauch im Fahrbetrieb, auf Bahnhöfen, auf Anlagen und im Büro senken die Betriebskosten.

Wir machen die Welt grüner

Bei unserem Bahnstrom-Premiumprodukt werden vorgelagerte CO2-Emissionen durch Aufforstungen im Regenwald von Costa Rica und im ÖBB-Kundenwald in der Nähe von Wien kompensiert.

Laubwald